Unterrichtsstil

Lehrer zu werden war nie mein Ziel, da ich mit meinen Eltern und die Schulausbildung genug "Lehrer" gehabt hatte.  Nun ist es doch so weit gekommen, aber mit einem besonderen Erfahrungshintergrund, vor allem durch die berufliche Erfahrung als Offizier in der Handlesschifffahrt. In meinen Lektionen teile ich diese Erfahrungen und Erkenntnisse mit den Teilnehmern meiner Kurse, damit sie leichter lernen können. Diese Besonderheit prägt meinen Stil, vielleicht am meisten. 

 

Ich biete meinen Teilnehmern eine vielfältige Auswahl an Lektionen an. Mein Hautinteresse liegt bei den Orginallektionen von Moshe Feldenkrais, die er in der Alexander Yanai Straße, in Tel Aviv, unterrichtet hat. Besondere Freude bereitet mir der Untericht von anspruchsvollen Lektionen.

Meine Stimme setze ich ein, um die Lektion zum Leben zu erwecken und Ihr Farbe zu verleihen. Manchmal möchte meine Stimme helfen, eine Bewegung langsamer auzuführen oder genauer zu erspüren was sich mitbewegt. Ein anderes Mal, weckt sie auf oder regt zum Experimentieren an oder sucht den Humor der Teilnehmer zu wecken.

 

Meinem Unterricht darf man anspüren, dass es mein eigenes Feuer gibt, in der Erforschung und Vorbereitung der Lektionen. Der ausgeprägte  Rätselcharacter vieler Lektionen, hat es mir angetan und ich vertraue lieber auf die Problemlösungsfähigkeit meiner Teilnehmer, als auf komplizierte Erklärungen. Ich erzähle gerne Anekdoten von meinen Abenteuern in den Bergen, auf See oder in den großen Wellen der Sieben Weltmeere. Wenn ich nur ein Wort für etwas hätte, dann bin ich eingeschränkt, auf dieses Wort. Deshalb gefällt es mir, die Selbe Sache auf viele Arten ausdrücken zu könne, das prägt meine Lektionen.


Was mir wichtig ist:

Die Qualität und eine Tiefe persönlicher Auseinendersetzung ist wichtiger als die Methode.

Spüren wird als Kompetenz begriffen.

Wer begeistert ist, kann begeistern!

Ohne Kontinuität kein Fortschritt.

 

Um die Qualität des Unterrichts in Bewusstheit durch Bewegung® und in Funktionaler Integration® kontinuierlich zu verbessern, bilde ich mich regelmäßig fort. Ich erfülle damit die Verbandsanforderungen für gildelizenzierte Lehrer. Meine Freude an Sprachen erlaubt ein hohes Maß an Internationalität meines Angebots, Klienten aus dem englischen, portugiesischen und französischen Sprachraum sind herzlich willkommen.